📜 Jahreshauptversammlung 2019

62 EinsĂ€tze fĂŒr die Löschgruppe Holzhausen /
Feuerwehr blickt im Rahmen der Jahreshauptversammlung zurĂŒck

KĂŒrzlich fand die Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Holzhausen der Freiwilligen Feuerwehr Porta Westfalica im GerĂ€tehaus an der Möllberger Straße statt, in der LöschgruppenfĂŒhrer Andreas Korff und sein Stellvertreter Stefan Weber auf ein arbeitsreiches Jahr 2019 zurĂŒckblickten.

FĂŒr die verschiedenen Einheiten der Holzhauser Löschgruppe gab es im Berichtsjahr 62 Alarmierungen. 34 BrandeinsĂ€tze, 14 Alarmierungen aufgrund ausgelöster Brandmeldeanlagen, 6 technische Hilfeleistungen nach VerkehrsunfĂ€llen und 4 EinsĂ€tze aufgrund ausgelöster Heimrauchmelder stellten die hĂ€ufigsten Aufgaben dar.

In Erinnerung blieben insgesamt drei Alarmierungen zu schweren VerkehrsunfĂ€llen auf der B 482 mit zum Teil in ihren Fahrzeugen eingeklemmten Personen sowie weitere Hilfeleistungen nach VerkehrsunfĂ€llen auf der Holtruper sowie Vlothoer Straße. Wesentliche BrandeinsĂ€tze waren der Brand in der Rauchgasentschwefelungsanlage des stillgelegten Kraftwerks in Veltheim sowie in der stĂ€dtischen Obdachlosenunterkunft. Beim Festival „Umsonst und Draußen“ war die Löschgruppe im Rahmen einer Brandsicherheitswache vertreten.

Janina Unger, Nina Köker und Andrea Korff wurden auf dem Stadtfeuerwehrtag zur Feuerwehrfrau befördert, Rico Vogt und Christian Hinz zum Oberfeuerwehrmann sowie Lars KrĂŒger und Christian Schuster zum Hauptfeuerwehrmann. Tobias Stange ist nun Brandmeister. Das Ehrenzeichen in Silber fĂŒr 25 Jahre aktiven Dienst erhielt Sven Abel, das Ehrenzeichen in Gold fĂŒr 35 Jahre aktiven Dienst Matthias Bulmahn. Manfred Thiedig wurde fĂŒr seine 40-jĂ€hrige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Der ehemalige LöschgruppenfĂŒhrer Dieter Schewe wurde im Laufe des Jahres fĂŒr seine 50-jĂ€hrige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Zahlreiche LehrgĂ€nge und Seminare wurden von den BrandschĂŒtzern besucht, um den Aufgaben weiterhin gut gewachsen zu sein. Am Institut der Feuerwehr in MĂŒnster besuchte Sven Abel einen Lehrgang zum VerbandsfĂŒhrer, Janina Köker und Tobias Stange nahmen an einem Ausbilderlehrgang teil. Pascal Grotjohann und Rico Vogt sind nun TruppfĂŒhrer, Tobias Stange absolvierte die Ausbildung zum BootsfĂŒhrer. Zahlreiche weitere Ausbildungen wurden im Rahmen der Grundausbildung absolviert, in der 6 NachwuchskrĂ€fte aktiv sind. ZusĂ€tzlich waren diverse KrĂ€fte der Holzhauser Wehr als Ausbilder in verschiedenen LehrgĂ€ngen tĂ€tig.

Der Mitgliederbestand liegt aktuell bei 167. Dies sind 41 Kameraden in der Einsatzabteilung, 4 in der UnterstĂŒtzungsabteilung, 10 in der Ehrenabteilung, 79 fördernde bzw. passive Mitglieder und 35 in der Jugendfeuerwehr. Martin Schreiber, Jannika Fritsch und Gerd Schubert sind seit dem letzten Jahr in der Wehr aktiv. FĂŒr die 25-jĂ€hrige Mitgliedschaft wurden Sven Abel und Andreas Löh geehrt, Volker Böke ist seit 35 Jahren dabei.

Die Jugendfeuerwehr, die von Janina Köker und ihrem Team geleitet wird, konnte von einem ereignis- und abwechslungsreichen Jahr berichten. Herausragend waren der 1. Platz beim Stadtpokal und die Qualifizierung fĂŒr den Landesentscheid, der am 30.06.2019 in Gummersbach ausgetragen wurde. Ein Highlight war auch die einwöchige Jugendfreizeit in Otterndorf.

Janina Unger und Pascal Grotjohann kĂŒmmern sich gemeinsam mit Kameradinnen der Löschgruppe Holtrup-Vennebeck-Costedt um die Kinderfeuerwehr „Feuerfunken“, in der 35 Kinder zwischen 6 und 9 Jahren aktiv sind.

Interessierte ab 10 Jahren sind jederzeit bei der Jugendfeuerwehr willkommen, die Treffen finden freitags um 17 Uhr statt. Kinder im Alter von 6 bis 9 sind bei den „Feuerfunken“ willkommen, die sich im 2-Wochen-Rhythmus dienstags um 16.30 Uhr treffen.

22 Dienste wurden im Bereich Aus- und Weiterbildung angeboten. Weitere Schulungen, wie zum Beispiel fĂŒr den Einsatzleit- und RĂŒstwagen sowie fĂŒr AtemschutzgerĂ€tetrĂ€ger und FĂŒhrungskrĂ€fte, wurden rege besucht. Die Feuerwehrleute kĂŒmmerten sich auch um die Brandschutzerziehung in den KindergĂ€rten sowie in der Grundschule und brachten den Kindern viel Wissenswertes bei.  

Bei den Vorstandswahlen gab es keine VerĂ€nderungen: Jörg Kaleth ist weiterhin SchriftfĂŒhrer, seine Stellvertreterin ist Christine Zachrai. Michael Meier fĂŒhrt die Kasse, vertreten wird er von Heinz-Werner Mohme. KameradschaftsfĂŒhrerinnen bleiben Monika Borchmann und Petra Röckemann. Bernd Westenberger wurde zum Sprecher der Ehrenabteilung gewĂ€hlt.

Der stellv. Leiter der Feuerwehr Detlef Bake informierte ĂŒber die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes, der vor einigen Wochen durch den Rat der Stadt Porta Westfalica verabschiedet wurde. Er erlĂ€uterte die darin festgelegten Baumaßnahmen, unter anderem ging er auf die geplante Erweiterung und ErtĂŒchtigung des GerĂ€tehauses in Holzhausen ein. Ferner erlĂ€uterte er Einsatz- und Mitgliederzahlen sowie diverse strukturelle und personelle VerĂ€nderungen. Er dankte genauso wie ZugfĂŒhrer Axel MĂŒller fĂŒr die geleistete ehrenamtliche Arbeit. Axel MĂŒller ĂŒberbrachte auch die GrĂŒĂŸe der weiteren Kameraden im Zug 5 und lobte die gute Zusammenarbeit. LöschgruppenfĂŒhrer Andreas Korff wies in seinem Ausblick auf die zahlreichen AktivitĂ€ten hin, die auch im Jahr 2020 vor der Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen liegen und dankte der Leitung der Feuerwehr sowie den Kameraden der hauptamtlichen Wache und den anderen Löschgruppen fĂŒr die UnterstĂŒtzung und gute Zusammenarbeit.