🚒 EinsatzĂŒbung bei der Firma H&H Maschinenbau GmbH in Holzhausen

Eine grĂ¶ĂŸere Übung stand fĂŒr die EinsatzkrĂ€fte der Löschgruppe Holzhausen am Freitag, den 20.08.2021, auf dem Programm. Um exakt 19.23 Uhr erfuhren die 20 Teilnehmer per „Notruf“ den Einsatzort und die Lage: Bei dem Holzhauser Unternehmen H&H Maschinenbau kam es in einem Teil der Produktion zu einem Brandausbruch, mehrere von JF-Mitgliedern dargestellte vermisste Personen galt es zu retten. Parallel war eine weitere Aufgabe zu bewĂ€ltigen: Im Gefahrstofflager war es bei Wartungsarbeiten zu einem Austritt einer Chemikalie gekommen, ein Arbeiter wurde durch den Stoff bewusstlos und musste somit ebenfalls gerettet werden.

Die EinsatzkrĂ€fte rĂŒckten mit den Fahrzeugen der Löschgruppe zeitnah aus und trafen um 19.30 Uhr an der „Einsatzstelle“ im Industrieweg ein. Peter Kornienka, Mitarbeiter der Firma Hausdorf und zugleich Mitglied der Einsatzabteilung, empfing das ersteintreffende Fahrzeug und wies Einsatzleiter Andre‘ Radßat in die Lage ein. Weitere Informationen erhielt die Feuerwehr von einer doch recht kommunikativen Reinigungskraft, dargestellt von Nina Köker.

Die Besatzung des LF wurde zur Menschenrettung und BrandbekÀmpfung eingesetzt, die KrÀfte des TSF-W (beide Fahrzeuge wurden durch MTF-Besatzungen verstÀrkt) wurde unter CSA (Chemikalienschutzanzug) zur Menschenrettung im Gefahrstofflager eingesetzt.

Ausgearbeitet wurde die Übung von Janina Köker und Andreas Korff. Beide zeigten sich in der Nachbesprechung sehr zufrieden, die Übungsziele wurden erreicht. Vor allem das schnelle und sehr motivierte Abarbeiten der komplexen Lage durch die Übungsteilnehmer fiel sehr postiv auf.

Ein großer Dank geht an die Firma H&H Maschinenbau, die ihre RĂ€umlichkeiten problemlos zur VerfĂŒgung stellte und die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr dadurch sehr unterstĂŒtzte.