­čöą Gemeinsame ├ťbung mit der LG Hausberge

Seit vielen Jahren f├╝hren die L├Âschgruppen Hausberge und Holzhausen gemeinsame ├ťbungen durch. F├╝r eine ÔÇ×weitere AuflageÔÇť trafen sich beide Gruppen am 05. Oktober 2018 und warteten auf ihren Einsatzbefehl.

Brandeinsatz in den Jugendr├Ąumen des Gemeindehauses in Holzhausen

Telefonisch meldete sich Klaus Eckhardt, K├╝ster der evangelischen Kirchengemeinde Holzhausen, im Ger├Ątehaus und schilderte das folgende Szenario: Er hat einen Knall und komische Ger├Ąusche im Kellergeschoss des Gemeindehauses geh├Ârt, beim Blick aus dem Fenster seiner Wohnung sieht er auch Brandrauch. Er informierte die Einsatzkr├Ąfte, dass sich regelm├Ą├čig Freitagabends eine Jugendgruppe in den R├Ąumlichkeiten aufh├Ąlt. Au├čerdem ├╝bt die Marimba-Band im gro├čen Saal des Gemeindehauses.

Daraufhin r├╝ckten beide Einheiten zun├Ąchst mit ihren L├Âschgruppenfahrzeugen, sp├Ąter auch mit weiteren Fahrzeugen, zum Einsatzort am G├Ąnsemarkt 6 aus. Dort angekommen nahmen die beiden Einheitsf├╝hrer Janina K├Âker und Jonas Barkowsky zun├Ąchst eine umfangreiche Erkundung vor. Die Aussagen des K├╝sters best├Ątigten sich, daraufhin begannen beide Gruppen mit ihren Ma├čnahmen.

Die L├Âschgruppe Hausberge k├╝mmerte sich federf├╝hrend um die Menschenrettung im verrauchten Kellergeschoss, die sich im Nachhinein auf Grund der dort vermissten 6 Personen als sehr aufwendig herausstellte. Die L├Âschgruppe Holzhausen r├Ąumte zun├Ąchst den Saal des Gemeindehauses, um die dort ├╝bende Marimba-Band in Sicherheit zu bringen. Au├čerdem konnten ├╝ber diesen Zugang zwei Personen aus dem Treppenhaus in Sicherheit gebracht werden, die sich selbst aus dem verrauchten Kellerraum hierhin ÔÇ×rettenÔÇť konnten. Weitere Kr├Ąfte unterst├╝tzten bei der Menschenrettung auf der anderen Geb├Ąudeseite und bauten eine Wasserversorgung auf.

Die verletzten Personen wurden durch realistische Unfalldarsteller der DLRG Ortsgruppe Porta Westfalica dargestellt. Verschiedene Verletzungsmuster forderten die Einsatzkr├Ąfte bei der Rettung und sp├Ąteren Betreuung. Hierf├╝r richteten die Einsatzkr├Ąfte eine Verletztensammelstelle ein, um die entsprechenden Ma├čnahmen durchf├╝hren zu k├Ânnen.

In rund 30 Minuten wurde der Einsatz durch die beiden Gruppen erfolgreich abgearbeitet. In einer Abschlussbesprechung schilderten sowohl die Einheitsf├╝hrer als auch die ├ťbungsleiter Andreas Korff und Stefan Weber sowie Beobachter Thomas Horn ihre Eindr├╝cke, die sehr positiv waren. Speziell die gute Zusammenarbeit und gegenseitige Unterst├╝tzung wurden herausgestellt. Die Mitglieder der DLRG Porta Westfalica gaben den Einsatzkr├Ąften der Feuerwehr ihre Wahrnehmungen weiter und erg├Ąnzten diese durch n├╝tzliche Hinweise zur Betreuung von Patienten und Ma├čnahmen der Ersten Hilfe.

Ein gro├čer Dank geht an die evangelische Kirchengemeinde Holzhausen, an den K├╝ster Klaus Eckhardt sowie an die RUD der DLRG Porta Westfalica, ohne die diese herausfordernde und realit├Ątsnahe ├ťbung nicht m├Âglich gewesen w├Ąre.

Die L├Âschgruppe Hausberge bedankte sich herzlich bei den Holzhauser Kameraden f├╝r die hervorragende Vorbereitung und Ausrichtung dieser Einsatz├╝bung, und l├Ądt gerne zur Fortsetzung der guten Zusammenarbeit im n├Ąchsten Jahr nach Hausberge ein. Diese Einladung wurde von der L├Âschgruppe Holzhausen nat├╝rlich umgehend angenommen.

Hier noch ein paar Bilder……